FLOX  ART DEPOT

  

 Die Idee eines Kunstfonds in der Oberlausitz !

  Was ist das genau und wie geht das ?

Einmal über den Tellerrand geschaut !

 

 

So machen es andere schon lange und erfolgreich!

Unser Prinzip ist es, gute Erfahrungen zu nutzen, neue Möglichkeiten aufzuzeigen, Erfolgsmodelle anzupassen, unnötige Fehler zu vermeiden, Zeit zu gewinnen, Erfolg zu organisieren. Hier ein Beispiel – nachzuschlagen unter:

Rendite sammeln Kunstfonds lockt mit zwölf Prozent[16:53, 30.01.12]
http://www.boerse-online.de/fonds/nachrichten/meldung/:Rendite-sammeln-Kunstfonds-lockt-mit-zwoelf-Prozent/634076.html

Ein Luxemburger Fonds will Investoren ermöglichen, mit Anlagen in Kunstwerken Gewinn zu machen – und jährlich Erträge im zweistelligen Prozentbereich zu erzielen.

Ein neuer europäischer Fonds will Investoren die Gelegenheit bieten, mit Anlagen in Kunstwerken Gewinn zu machen. Der in Luxemburg ansässige Art Collection Fund hat das Ziel, rund 60 Mio. Euro einzusammeln. Er stellt jährliche Erträge von zwölf Prozent in Aussicht. Ankaufen will der Fonds über einen Zeitraum von vier Jahren moderne, zeitgenössische und Stammeskunst von hoher Qualität. Nach sechs Jahren oder früher sollen die Werke durch Privatverkäufe oder Auktionen wieder veräußert werden.

„Der Fonds ist für Leute gedacht, die in Kunst investieren wollen, die aber nicht die Zeit haben, selbst Kunstwerke zu sammeln“, sagt Gründer Stanislas Gokelaere: „Wir wollen ihnen diese Welt näherbringen und etwas Sachverstand vermitteln. “Die Mindesteinlage für den Fonds, der offiziell im April lanciert werden soll, beträgt 500 000 Euro. Die Management-gebühr liegt bei zwei Prozent im Jahr, zudem sollen Investoren 20 Prozent ihres Nettoertrags zahlen ………………

 

Unsere Antwort aus der Oberlausitz lautet  FLOX ART DEPOT

Die Galerie FLOX hat das Ziel, mit der Einrichtung unterschiedlicher projektbezogener FLOX ART DEPOTS‘s (Kunstfonds) und der Ausgabe von FLOX ART BON‘s (Kunstanteilscheinen), die Förderung bildender Kunst prinzipiell, und damit der Kunstschaffenden in unserem ländlichen Raum voranzutreiben. Das Aufspüren, Sichtbarmachen, Kommunizieren, Verknüpfen und Nutzen der in der regionalen Ressourcen stärkt und bereichert zugleich unseren Standort in kultureller und wirtschaftlicher Hinsicht.

Das FLOX ART DEPOT ermöglicht als Zwischenfinanzierung das zu realisierende künstlerische Vorhaben.

Wir arbeiten dabei eng mit kunstinteressierten Unternehmern, Einzelpersonen und Firmen zusammen.

Die Kunstinvestoren können sich dabei gezielt für die Förderung individueller Vorhaben entscheiden. Sie erklärt sich bereit, die notwendigen finanziellen Mittel zur Realisierung des Vorhabens, zu investieren. Das Konzept sieht als wirtschaftliches Ziel vor, dass die Investition plus mindestens 20% der Investitionssumme nach dem Verkauf des Kunstwerkes, zurückgezahlt werden. Dazu wird eine vertragliche Vereinbarung zwischen der Galerie FLOX und dem Kunstinvestor geschlossen. Mit Ausgabe des entsprechenden FLOX ART BON‘s wird der Vertrag beurkundet. Die Galerie FLOX übernimmt die gesamte Projektleitung, die Bewerbung und den Verkauf des Kunstwerkes  sowie die finanzielle Abwicklung des Vorhabens. Eine Garantie für das Erreichen der Zielstellung kann die Galerie FLOX nicht einräumen. Die Risikoinvestition ist abhängig vom Ausstellungserfolg, dem Verkaufserfolg, dem zu erzielenden Verkaufspreis und dem Realisierungszeitraum selbst. Der wirtschaftliche Ehrgeiz ist gegeben, da die Galerie FLOX nur beim Verkaufserfolg seine Aufwandsentschädigung erhält. Die Auszahlung der Investitionssummen hat dabei prinzipiellen Vorrang.

Für das Künstlerprogramm des FLOX ART DEPOT können sich bildende Künstlerinnen und Künstler bewerben, die dauerhaft in Deutschland leben und bevorzugt ihren ständigen Atelier- und Wohnsitz im ländlichen Raum besitzen. Sie müssen vertraglich an die Galerie FLOX gebunden sein.

Das erklärte Ziel ist die Finanzierung eines zeitlich und inhaltlich abgrenzbaren künstlerischen Vorhabens mit dem Förderschwerpunkt der künstlerischen Produktion. Diese beinhaltet Arbeitsmaterial, Planungs-, Genehmigungs-, Fremd-, Lohn-, Sach- und Reisekosten, und ein Künstlerhonorar zur Abdeckung der privaten Lebenshaltungskosten. Durch die FLOX ART BON‘s wird ermöglicht, dass sich die Künstlerinnen und Künstler auf ihre Arbeit konzentrieren können.

Die Investitionssumme wird anhand der zu fördernde Projekte festgelegt. Dem potentiellen Bon-Inhaber ist das Vorhaben insgesamt, die Kalkulation, die geplanten Galerie-Aktivitäten und die Zeitachse darzulegen.

Die Aufgaben der Galerie FLOX beinhalten:

  • Auswahl, Bewertung und Verhandlung der eingereichten Projekte,
  • Vertragliche Bindung des Künstlers und/oder der zu realisierenden Arbeit an die Galerie FLOX,
  • Erarbeitung einer Kalkulation/Kostenplanungen,
  • Bewertung/Recherche des zu erzielenden Verkaufspreises,
  • Zwischenfinanzierung der Produktion durch die Herausgabe von FLOX ART BON‘s an einen begrenzten Investorenkreis,
  • Werbe- und Marketingmaßnahmen des Künstlerprojektes für diverse Events, Ausstellungen, Wettbewerbe, Messen usw.,
  • Vorbereitung und Durchführung von Events, Ausstellungen, Wettbewerben und ähnlichen Veranstaltungen,
  • Vermarktung der Kunst durch aktive Käufersuche

Muster FLOX ART BON hier downloaden:

FLOX BON – MOMENTUM – Muster 2015_01_21

Projekte:

”MOMENTUM” – Sandro Porcu / Julius Popp