„Die Pforten der Wahrnehmung“ / 14. Sonderausstellung / SCHWITZER magdalena / Malerei & Graphik


Vernissage als Auftakt zur FLOX GALA 2016: Freitag , 14.10.2016 / 20:30 Uhr / am Flügel Hartmut von Lieres (Pommritz)  Jazz-Improvisationen

Last Day:    Sonntag, 27.11.2016

im BIG ROOM oder Kontor / 400 m² großer Ausstellungsraum

1011280_740932439287738_8518959793437180540_n-1  12400627_955893961124917_8379330466755138786_n  test-03

Unter dem Titel „Die Pforten der Wahrnehmung“ präsentieren wir in der 14. Sonderausstellung Malerei sowie Grafiken des Künstlerin Magdalena Schwitzer. „Ich will nicht die vorgetrampelten Pfade beschreiten, ich möchte meinen eigenen Weg gehen und will die ‚schöne Hässlichkeit’ auf der Welt zeigen.“ Damit bestätigt sie, was sie schon als Kind wissen ließ: „Ich will Künstlerin werden.“ Es waren wohl das förderliche elterliche Umfeld und die Gene, die den Drang zur eigenen Kunst begünstigten. Die Bildende Kunst ist nicht ihre einzige Leidenschaft, auch Philosophie und Literatur. Strömungen interessieren sie nicht. Ihre eigene Stilistik ist in ständiger Weiterentwicklung und schon erstaunlich charakteristisch. Graphisch – malerisch unterwegs, ist sie direkt, schrill, frech, unkonventionell, provozierend, ohne Tabus, anders schön, einfach sie selbst. Mit ihren Arbeiten will sie „dem Betrachter die Wahrnehmungspforte in eine andere Dimension öffnen“. Schon mehrmals an der ART Innsbruck teilnehmend, ist Magdalena Schwitzer bereits erstaunlich international erfolgreich. Nun ist, die in Berlin Kunst Studierende, in Kirschau zu Gast und stellt ihre Arbeiten dem hiesigen kunstinteressierten Publikum bis einschließlich 27.11.2016 zur Disposition.

flox-faltblatt-gala-2016-02