„schattenseiten-LEBEN“ 34. Sonderausstellung / Gruppenausstellung / Art Brut, Malerei, Installation


Kooperation mit dem dem Verein für Kunst, Kultur und Umwelt im sächsischen Dreiländereck e.V. Kirschau

Vernissage:  Samstag 25.05.2019 / 20:00 Uhr / Einlass 19:00 Uhr

.                  Tanz-Peformance TanzArt Kirschau

.                  Laudatio Interview Hellfried Christoph (Galerie FLOX Dresden)

SOLO – Sonderkonzert Eric Fish ab ca. 20:45 Uhr Tickets unter http://schattenseiten-leben.de

Last Day:    Sonntag 07.07.2019 / 14:00-18:00 Uhr

02681 Kirschau, Friesestraße 31, Im Kunstquartier „Im Friese“ Kirschau

   

Fotos: Uwe Nimmrichter

Unter diesem Ausstellungstitel präsentiert die Galerie FLOX in Ihren Räumen in Kirschau die 34. Sonderausstellung, eine 3er-  Künstlergruppe bestehend aus Eric Fish mit „Naiver Liedermalerei“, Ute Näser ebenfalls mit Malerei und als künstlerischen Kontrapunkt Thomas Christinas mit einer vor Ort entwickelten Installation.

Damit wird erstmalig eine gesamte Ausstellung bei FLOX der Kunstrichtung Art brut gewidmet. Diese entweder unbekannte oder wenig beachtete Kunstrichtung vereint Kunstschaffende von autodidaktischen Laien, auch Kindern, Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder einer geistigen Behinderung. Die Bezeichnung ging vom französischen Maler Jean Dubuffet aus, der sich eingehend mit einer naiven und antiakademischen Ästhetik beschäftigte. Art brut, auch „rohe Kunst“ genannt, beschreibt eine Kunst jenseits jeglicher etablierten Formen und Strömungen. Sie speist sie sich oft bewusst oder unbewusst aus einem therapeutischen Ansatz heraus. Die Ergebnisse sind in den meisten Fällen spontane, situative Arbeitsergebnisse, meistens mit sehr hoher Intensität und extrem emotional aufgeladen. Für die Kunstschaffenden stellt diese Möglichkeit durchaus eine „Ventilfunktion“ dar. Gleichfalls wird so Öffentlichkeit erzielt, die stellvertretend für andere Betroffene spricht. Und dem Rezipienten können sich neben dem rein ästhetischen Seherlebnis, Zugänge zu Innenwelten auftun, die sowohl persönlich wie auch gesellschaftlich verdrängt werden. Zu nennen sind Thematiken wie Melancholie, Trauer, Depression, bis hin zum Suizid.

Für Eric Fish, dem Liedermacher, Sänger und Frontmann der Folk-Metal-Band Subway to Sally, sind seine Arbeiten „zusätzliche Strophen“ zu seinen Songs, stellen so spannende Übergänge vom Hören zum Sehen dar. In der Ausstellung werden die Besucher die Möglichkeit haben per Audiosystem die Songs zu einigen Bildern beim Betrachten zu hören. Als Einmaligkeit wird bei dieser Ausstellung zu Werken von Eric Fish und Ute Näser eine Audiodeskription (Übersetzung) für Blinde erarbeitet. Damit wird ein barrierefreier Zugang auch für Sehbehinderte möglich. Danke dafür der blinden Hörfilmautorin und Sängerin Johanna Krins, Frontfrau der Band „Bannkreis“.

Die Ausstellung selbst ist Bestandteil des vom 10.05. -05.07.2019 stattfindenden Projektes „Schattenseiten -LEBEN“ unter Leitung von Uwe Nimmrichter und dem Verein für Kunst, Kultur und Umwelt im sächsischen Dreiländereck e.V. (weitere Infos gern unter www.schattenseiten-leben.de).

Die Vernissage, incl. Solo-Sonderkonzert Eric Fish, findet am Samstag, dem 25.05.2019 um 20:00 Uhr statt. Die Ausstellung ist einschließlich bis 05.07.2019 im Friese Kirschau zu sehen.