„tierisch niedlich und sooo zuckersüß“ 22. Sonderausstellung / WEILE r. poul / Objekt, Installation, Malerei, Grafik


VIP-Preview (auf Einladung):  Freitag, 02.02.2018 / 20:00 Uhr / Performance – collected body – Poul R. Weile /

Künstlerinterview geführt von Nandja Kruse

Musikalische Begleitung Günter Heinz – the wetware trombone

 

First Day:    Samstag, 03.02.2017 / 11:00-18:00 Uhr

Last Day :   Samstag, 07.04.2018  / 11:00-18:00 Uhr

01097 Dresden, Obergraben 10 , im Neustädter Barockviertel Dresden.

 

298A0063_Weile_028    298A0074_Weile_029

298A0080_Weile_026    298A0088_Weile_027

298A0122_Weile_030    298A0137_Weile_031

298A0149_Weile_032    298A0166_Weile_033

298A0198_Weile_034    298A0223_Weile_035

298A0241_Weile_036    298A0284_Weile_037

298A0305_Weile_038    298A0319_Weile_039

298A0325_Weile_040    298A0353_Weile_041

298A0362_Weile_042    298A0370_Weile_043

298A0416_Weile_044    298A0460_Weile_045

298A2609_Weile_048    298A2617_Weile_049

298A2622_Weile_050    298A2627_Weile_051

298A2633_Weile_052    298A2638_Weile_053

298A2648_Weile_054    298A2659_Weile_055

298A2665_Weile_056    298A2822_Weile_066

298A2696_Weile_057    298A2702_Weile_058

298A2708_Weile_059    298A2790_Weile_062

298A2723_Weile_061    298A2716_Weile_060

298A2796_Weile_063    298A2803_Weile_064

298A2809_Weile_065    Weile_Kriegswittwensehnung_13_Skulptur_MixedMedia_2008_298A2753

Mister_Strong_2  Weile_Künstlerverführung_10_Skulptur_MixedMedia_2008_298A2753

Weile_liebesersatz_10_Skulptur_MixedMedia_2008_298A2753 Weile_schaustellervereinbarung_10_Skulptur_MixedMedia_2008_298A2753

Fotos: Uwe E. Nimmrichter

Unter dem Titel „tierisch niedlich und sooo zuckersüß“ präsentieren wir in der 22. Sonderausstellung Installation, Objekt, Plastik, Malerei & Grafik des 1954 in Nyborg (Dänemark) geborenen und seit 2008 in Berlin lebenden Künstlers Poul R. Weile. Der Künstler bricht klassische Konventionen und Grenzen zwischen den Gattungen. Sein vielfältiges Werk umfasst Plastik, Skulptur, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Malerei bis hin zur Installation, Happening, Performance und Videokunst. Völlig unbefangen vermischt er diese differenten Ausdrucksformen innerhalb seiner Arbeit. Gebrauchsgegenstände, Kitsch und Elemente aus seinem privaten Leben bringt er in seine Kunst mit ein und schafft damit ganz neue Sichtweisen für den Rezipienten. Seine Stärke ist seine Vielfältigkeit, seine Spontanität und Unangepasstheit. Er malt und skizziert ganz klassisch, schafft Plastiken und Skulpturen, experimentiert multimedial, fügt Dinge zu Objekten und Installationen zusammen, performt und kommt so oft zu ungewöhnlichen, spannenden, interdisziplinären Arbeitsergebnissen. Poul R. Weile ist international renommiert und seit über 35 Jahren im Kunstbetrieb unterwegs. In Dänemark ist er mit zahlreichen Großplastiken im öffentlichen Raum, sowie in mehrere Museen und Sammlungen in Skandinavien vertreten. Er studierte von 1979 – 1985 an der Kunstakademie in Odense, Dänemark und kann auf Ausstellungen u.a. in Berlin, Salzburg, Linz, Odense, Kopenhagen, Krakau, Moskau, Peking und vielen anderen Orten verweisen. In Dresden wird eine Gesamtschau verschiedener Arbeiten aus die letzten Jahre zu sehen sein, die aber unbedingt als selbstständige Werke des Künstlers zu interpretieren sind.

Sind diese niedlich? Sind diese tierisch? Sind sie überhaupt zuckersüß? Ist es Kunst oder Kitsch? Ist es ernst gemeint? Ist es gar nur ein Spaß? Das Urteil darüber überlässt der Künstler den Besuchern…